Zum Inhalt

Zur Navigation

Schriftgröße

Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

top

 

Die Zahnseide

Einmal täglich sollten Sie ihre Zähne mit Zahnseide reinigen. Damit erreichen Sie die schwer zugänglichen Zwischenräume; das sind immerhin fast 40 Prozent der Zahnoberfläche.

Ein ca. 40 cm langes Stück Zahnseide um die Mittelfinger jeder Hand wickeln.
Mit zarten „sägenden“ Bewegungen den engen Kontaktpunkt der Zähne überwinden.

Im Zahnzwischenraum die Seide um den einen Zahn legen und mit sanften Auf- und Abbewegungen die seitliche Fläche reinigen.

Anschließend die entsprechende seitliche Fläche des Nachbarzahnes reinigen.

Unser Mundhygienik-Team zeigt Ihnen gerne die richtige Putz-Technik!

Die Beschaffenheit der Zahnseide
Folgende Punkte sollten Sie bei der Wahl Ihrer Zahnseide unbedingt beachten:

Die Zahnseide sollte nicht gewachst und am besten mit Fluorid getränkt sein.

Superfloss Zahnseiden sind spezielle Seiden mit einem verstärkten Ende. Sie dienen zur Reinigung von schwierig erreichbaren Stellen des Gebisses (bei festsitzenden Zahnspangen oder bei Brücken).

Die Nebenwirkungen
Wenn Sie bisher nie Zahnseide verwendet haben, kann es bei den ersten Versuchen zu leichten Blutungen am Zahnfleisch kommen.

Sollten Sie aber nach einer Woche regelmäßiger Anwendung immer noch bluten, reden Sie mit Ihrer Mundhygienikerin.